Bestimmung von Insekten und SpinnenBestimmung von Insekten und Spinnen

Bestimmung von Insekten und Spinnen
Hautflügler (Hymenoptera)
Übersicht der Wanzenanatomie
WICHTIG und HILFREICH !

In den einzelnen Artenbeschreibungen lassen sich Fachbegriffe oft nicht ohne umständliche Beschreibungen vermeiden, daher hier eine kleine Übersicht über die Begriffe in der Hautflügleranatomie. Bevor ihr euch durch die Familien und Arten klickt, empfehlen wir, sich zuvor mit den Kurzübersichten zu befassen. Ihr werdet anschließend viel besser verstehen, worauf bei einer Bestimmung zu achten ist.

 

Hautflügler der Unterordnung  Apocrita (Taillenwespen)
Ameisen (Formicidae)
Die weltweit bekannten Ameisenarten schwanken zwischen 11.000 und etwa 12.500. In Europa sind etwa 200 Arten bekannt.
Bienen (Apiformes)
Weltweit gibt es etwa 20.000 Bienenarten, in Europa etwa 700 Arten und in Deutschland etwa 500. Zu ihnen gehören neben den Bienen auch die Wespenbienen und die Hummeln.
Faltenwespen (Vespidae)
Weltweit sind etwa 4.000 Faltenwespen-Arten bekannt, etwa 100 Arten gibt es in Mitteleuropa. Die Flügel werden in Ruhelage längs über den Hinterleib gefaltet, die Facettenaugen sind nierenförmig. Bei den meisten Arten gibt es eine auffällige schwarz-gelbe Warntracht.
Grabwespen (Spheciformes)
Weltweit gibt es etwa 10.000 Arten, in Mitteleuropa sind ca. 300. Zu ihnen gehören unter anderem die Gemeine Sandwespe und der Bienenwolf. Sie haben gut entwickelte Kiefer und die Oberkiefer eignen sich gut zum Graben. Bei vielen Arten ist das erste Hinterleibssegment zu einem langen dünnen Stiel (Petiolus) geformt.
Keulenwespen (Sapygidae)
Weltweit gibt es nur etwa 80 Arten. Viele Arten haben keulenförmig verdickte Fühlerspitzen und die Weibchen haben oft einen deutlich sichtbaren Legestachel.
Wegwespen (Pompilidae)
Weltweit gibt es etwa 5.000 Arten, in Mitteleuropa etwa 100 und in Deutschland sind genau 97 Arten bekannt (Stand: 2013). Bei den Arten dieser Familie sind die Beine langgestreckt. Männchen haben 13 Fühlerglieder, Weibchen 12. Über das Mesopleuron verläuft mittig schräg eine Furche.
Ameisen (Formicidae)
In Mitteleuropa bilden die Ichneumonidae die artenreichste Familie der Hautflügler. Bei fast allen Arten entwickeln sich die Larven parasitisch in anderen Insektenlarven. Daher gelten sie auch als Antagonisten vieler Schädlingsarten. Die meisten Weibchen haben einen gut sichtbaren und sehr langen Legebohrer.
Hier findet ihr weitere Familien aus der Ordnung der Taillenwespen wie z. B. Dolchwespen (Scoliidae), Zwergwespen (Mymaridae) oder Ameisenwespen (Mutillidae).
Hautflügler der Unterordnung  Symphyta (Pflanzenwespen)
Weltweit gibt es über 800 Arten. Davon leben etwa 40 in Europa. Sie haben einen kompakten Körperbau und die Fühler bestehen aus nur drei Gliedern, die Fühlergeißel ist zu einem einzigen langestreckten Segment verschmolzen.
Holzwespen (Siricidae)
Weltweit sind etwa 100 Arten bekannt, in Europa gibt es 21 Arten und davon sind 8 Arten in Mitteleuropa zu finden. Sie haben einen langgezogenen, walzenförmigen Körper wobei sich die Färbung der Geschlechter meist sehr unterscheidet. Der Hinterleib ist endet in einer Spitze, bei den Weibchen befindet sich dort ein langer kräftiger Legebohrer.
Echte Blattwespen (Tenthredinidae)
Weltweit sind etwa 9.000 Arten bekannt, in Europa etwa 1.070 Arten und Unterarten, davon ca. 900 in Mitteleuropa. Es gibt bei den Arten dieser Familie keine sichtbare Wespentaille und auf den Vorderflügeln fehlt die Subcostalader.